Sammlung von Newsfeeds

How to find a wonderful idea | OK Go

TEDTalk - Mai 26, 2017 - 14:49
Where does OK Go come up with ideas like dancing on treadmills, flying in zero gravity or constructing a warehouse-sized Rube Goldberg machine for their music videos? In between live performances of "This Too Shall Pass" and "The One Moment," lead singer and guitarist Damian Kulash takes us inside the band's creative process, showing us how to look for wonder and surprise.

Unbeirrt fortsetzen

Gabi Reinmann - Mai 26, 2017 - 12:10

Es gibt einen neuen Impact Free Artikel – nämlich hier. Worum geht es? Es geht einerseits ganz konkret um unser Forschungskolloquium am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL), andererseits aber auch grundsätzlich um den didaktischen Wert bzw. die möglichen didaktischen Potenziale von Kolloquien. Ich habe die Diskussionen der letzten Monate im kleineren Kreis am HUL, meine eigenen Überlegungen und die aktuell geplante Weiterentwicklung einfach mal kurz zusammengefasst. Aktualisierungen auf unserem Kolloquiumsblog folgen in Kürze.

Zugegeben: Es ist nicht immer leicht, gegen die vielen Termine „anzukämpfen“: seien es (andere) Veranstaltungen, seien (Gremien-)Sitzungen, seien es eigene Deadlines, die vermutlich immer (strategisch) viel wichtiger sind als ein Forschungskolloquium. Selbst der wissenschaftliche Mittelbau hat ja inzwischen einen enorm vollen Kalender und setzt freilich auch Prioritäten beim Abwägen, was sich „wirklich lohnt“. Und doch lohnt es sich, so mein Endruck, so etwas wie ein Forschungskolloquium selbst mit kleinen Gruppen sozusagen unbeirrt fortzusetzen, mit und von denen, die kommen, zu lernen und den eigenen, vom Alltagsgeschäft nur allzu oft eng werdenden, Denkhorizont mal wieder für drei Stunden zu erweitern :-).

Education Technology as ‘The New Normal’

Weiterbildungsblog - Mai 26, 2017 - 04:41

Education Technology, EdTech, neue Technologien in der Weiterbildung: Sie haben eine lange Geschichte. Aus dieser Geschichte kann man, muss man lernen, so Audrey Watters in diesem Transcript. Haben sie etwas verbessert? Oder haben sie bestehenden Strukturen nur eine neue Form gegeben? Wenn Audrey Watters ins Silicon Valley blickt, sieht sie nichts Positives. Neue Technologien “to ‘do more with less’”. “Personalization”, “Uberification”. “I’d argue new technologies are prompting schools to acquiesce to, to merge with “Silicon Valley’s ways,” with surveillance capitalism, for example.”

Am Ende bekommt sie kaum noch den Bogen: “We need to rethink our practices. We have to forgo “personalization.” We must do this through collective action, through community. We do this through action oriented around social and racial justice. We do this through democracy. (And through art.)”
Audrey Watters, Hack Education, 24. Mai 2017

Kollektiv lernen oder individuell doof – KI & Cognitive Computing

Weiterbildungsblog - Mai 26, 2017 - 04:09

Ja, das kann man sich zwischen Feiertag und Wochenende einmal anschauen: Gunter Dueck und Frank Eilers spielen Experte und Taxifahrer und werfen sich einige Stichworte zu. Sie kommen dabei so weit, so weit man halt in 7:19 Min. oder mit 9,80 Euro kommt. Es gibt übrigens bereits eine Reihe von Taxifahrten
Dueck und Eilers, Taxi Sessions, YouTube, 22. Mai 2017

A secret weapon against Zika and other mosquito-borne diseases | Nina Fedoroff

TEDTalk - Mai 25, 2017 - 14:53
Where did Zika come from, and what can we do about it? Molecular biologist Nina Fedoroff takes us around the world to understand Zika's origins and how it spread, proposing a controversial way to stop the virus -- and other deadly diseases -- by preventing infected mosquitos from multiplying.

This is what democracy looks like | Anthony D. Romero

TEDTalk - Mai 24, 2017 - 14:51
In a quest to make sense of the political environment in the United States in 2017, lawyer and ACLU executive director Anthony D. Romero turned to a surprising place -- a 14th-century fresco by Italian Renaissance master Ambrogio Lorenzetti. What could a 700-year-old painting possibly teach us about life today? Turns out, a lot. Romero explains all in a talk that's as striking as the painting itself.

Referenzrahmen für digitale und unternehmerische Kompetenzen

Weiterbildungsblog - Mai 24, 2017 - 14:12

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung, kurz NA beim BIBB, berichtet: “In der vergangenen Woche hat die Europäische Kommission eine überarbeitete Version des Referenzrahmens für digitale Kompetenzen vorgelegt. Die Kompetenzstufen wurden von drei auf acht erweitert.”

Was bietet nun “The Digital Competence Framework for Citizens”? Erstens: Im Mittelpunkt des Referenzrahmens stehen 5 Kompetenzen: “Area 1: information and data literacy, area 2: communication and collaboration, area 3: digital content creation, area 4: safety, area 5: problem solving”. Hinter jeder Kompetenz steht eine Reihe von Dimensionen, die beschreiben, was zum Beispiel unter “safety” zusammengefasst wird. (more…)

Lebendig

Gabi Reinmann - Mai 24, 2017 - 05:00

Hamburg: Es ist 6.10 Uhr morgens. Ich habe mich eben in die S-Bahn gesetzt auf dem Weg zur Uni. Jetzt fahren die Bahnen alle 10 Minuten; auf die Uhr schaue ich da also eher nicht. Eintönig verkündet die Computer-Ansage die nächste Haltestelle. Dann meldet sich ein lebendiger Mensch über Lautsprecher: „Guten Morgen. Also das tut mir leid, dass ich mich jetzt erst melde. Aber ich musste unser kleines Problem erst in den Griff bekommen. Wir haben leider zwei Minuten Verspätung, wie Sie sicher alle bemerkt haben, aber ich denke, wir müssen nicht befürchten, dass das noch schlimmer wird oder dass wir nicht ankommen. Also ich hab das in Griff gekriegt und wir kommen bestimmt an!“ Gegen 6.00 Uhr morgens ist die S-Bahn überschaubar besetzt. In meinem Blickfeld sitzen drei junge Männer verschiedenster Hautfarbe und grinsen. „Der ist doch mal gut.“ – „Zwei Minuten!“. Man lächelt sich zu; irgendwie ist dieser Morgen anders – die Worte über Lautsprecher machen ihn besonders. Drei bis vier Minuten später haben wir nochmal das Vergnügen: „Wir erreichen jetzt Langenfelde mit nur mehr einer Verspätung von 40 Sekunden“. Der Mann mir gegenüber verschluckt sich an seinem Kaffee. Die anderen beiden freuen sich „Da kommt ja jetzt richtig Stimmung auf“! – „Den Mann sollte man in der Regionalbahn einsetzen“. Es folgen die eintönigen Haltestellen-Ansagen. Man schaut ins Smartphone, vielleicht auch in ein Buch oder aus dem Fenster. Trotzdem: Die 40 Sekunden Verspätung an diesem Morgen werden in Erinnerung bleiben.

Der Kahoot-Sog und die Gefahr der Quizifizierung der digitalen Bildung

Weiterbildungsblog - Mai 23, 2017 - 17:00

Ich habe Kahoot auch schon einige Male in Workshops eingesetzt und weiß, worauf Philippe Wampfler hier anspielt. Allerdings bin ich noch nicht auf die Idee gekommen, den Einsatz dieses Tools mit Lernprozessen zu verbinden. Eher andersherum: Es bricht formale Lernkontexte auf spielerische Art und Weise auf. Und hat den Vorteil, dass es mit den Geräten (Smartphones) und in den Umgebungen (Cloud) passiert, um die es idealerweise ohnehin geht.
Philippe Wampfler, Schule Social Media, 19. Mai 2017

From Pikachu to Patients: The Rise and Rise of Augmented Reality

Weiterbildungsblog - Mai 23, 2017 - 15:36

Ein kurzer Weckruf in Sachen Augmented Reality (AR): Nachdem Pokemon Go wieder von den Straßen verschwunden ist, bleibt die Frage, ob und wie AR in Learning & Development genutzt werden kann. Jeremy Miles blickt zurück auf den Hype, führt verschiedene Praxisbeispiele an und skizziert drei Einsatzszenarien: “Training at the point of need”, “The ultimate test bed”, “Collaboration”. Dreh- und Angelpunkt bilden dabei die Smartphones, die heute jeder mit sich führt.
Jeremy Miles, GP Strategies, 22. Mai 2017

Why I speak up about living with epilepsy | Sitawa Wafula

TEDTalk - Mai 23, 2017 - 15:06
Once homebound by epilepsy, mental health advocate Sitawa Wafula found her strength in writing about it. Now, she advocates for others who are yet to find their voices, cutting through stigma and exclusion to talk about what it's like to live with the condition.

Lernen und Arbeiten verbinden

Weiterbildungsblog - Mai 23, 2017 - 04:29

Werner Sauter hat - wie immer sehr komprimiert - festgehalten, was aus seiner Sicht kompetenzorientierte Lernarrangements auszeichnet. Das beginnt mit der kurzen Verständigung darüber, was Kompetenzen eigentlich sind, und führt über das Stichwort “Ermöglichungsdidaktik” zum notwendigen Paradigmenwechsel in Corporate Learning. Am Ende steht eine Lernarchitektur, die die Kompetenzentwicklung auf der Praxisstufe, der Coachingstufe und der Trainingsstufe unterstützt, oder: Social Workplace Learning.

Das gesamte Bild, das Werner Sauter zeichnet, ist nicht trivial. Und er zeichnet es genau bis zu dem Punkt, wo man sich fragen muss: Wann tritt auch eine Ermöglichungsdidaktik zurück und das selbstorganisierte Lernen beginnt wirklich? Das wäre dann Corporate Learning auf Abruf sozusagen.
Werner Sauter, Weiterbildung, 3/ 2017 (via Blended Solutions Blog)

Trends im betrieblichen Lernen / Bildungsmanagement (CGS / CLO)

scil - Mai 22, 2017 - 15:29
CGS Inc., ein Anbieter von Business Process Outsourcing- und auch von Trainings-Dienstleistungen, hat in Zusammenarbeit mit dem Chief Learning Officer Magazin einen Bericht zum betrieblichen Lernen veröffentlicht (CGS 2017 Enterprise Learning Annual Report). Im Bericht geht es um die aktuell wichtigsten Arbeitsfelder: Entwicklung von Soft Skills Bindung / Motivation von Mitarbeitenden Veränderungsmanagement die Entwicklung der…

Personalentwicklung bei „Deutschlands Besten Arbeitgebern 2017“

scil - Mai 22, 2017 - 15:27
Am Rande meines Beitrags zur Personal Süd vor 10 Tagen bin ich auf eine Reihe von Postern gestossen, auf denen einige der als "Beste Arbeitgeber Deutschlands 2017" ausgezeichneten Unternehmen, sich und aktuelle Projekte im Bereich Personalentwicklung vorstellen. Bei sechs Postern fand ich die dort aufgeführten Personalmassnahmen besonders interessant. Vielleicht können diese ja als Inspirationsquellen dienen...…

Suchportal für (deutschsprachige) online-Kurse: edukatico.org

scil - Mai 22, 2017 - 15:27
edukatico.org ist ein Such- und Vergleichsportal für online-Kurse, dass von der in München beheimateten edukatico GmbH betrieben wird. Derzeit sind mehr als 5'000 Videokurse aus 22 Fachgebieten (Architektur bis Wirtschaft) verfügbar, davon gut 1'700 in deutscher Sprache. Das ist deutlich mehr als die ca. 50 deutschsprachigen Kurse, die etwa auf class-central.com gelistet sind. Kurse können…

Poverty isn't a lack of character; it's a lack of cash | Rutger Bregman

TEDTalk - Mai 22, 2017 - 15:06
"Ideas can and do change the world," says historian Rutger Bregman, sharing his case for a provocative one: guaranteed basic income. Learn more about the idea's 500-year history and a forgotten modern experiment where it actually worked -- and imagine how much energy and talent we would unleash if we got rid of poverty once and for all.

Lernen = Neues entdecken – Teaser Continental Woche

Weiterbildungsblog - Mai 22, 2017 - 05:59

Harald Schirmer, in der Edu-/ Knowledge Community kein Unbekannter, lädt im Namen der Continental AG zur dritten Kurswoche unseres Corporate Learning 2025 MOOCathons ein. In seinem Teaser plädiert er für Neugierde, für Unfertiges, für Lücken und Offenheit und für Lehrende, die fragen. Notiert habe ich mir noch: “Beim Lernen geht es nicht um KÖNNEN, sondern um MACHEN und den Prozess des WERDENS.” Zusätzlich hat er seine Einladung noch in einen sehenswerten kleinen Film gepackt! Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht …
Harald Schirmer, Corporate Learning Community, 17. Mai 2017

The Rise of Educational Technology as a Sociocultural and Ideological Phenomenon

Weiterbildungsblog - Mai 22, 2017 - 04:48

Der Vortrag von Markus Deimann auf der AG-E Frühjahrstagung letzte Woche und seine Ausführungen über die “kalifornische Ideologie” haben mich noch einmal zu diesem Artikel geführt, der bereits vor einigen Wochen erschienen und dann in meiner Ablage liegengeblieben ist. Darin versuchen die Autoren, die aktuelle Begeisterung - vor allem von Investoren - für EdTech einzuordnen, eine Begeisterung, die in den USA ihren Ursprung und ihre speziellen Gründe haben mag, aber die natürlich in verschiedenen Formen auch hierzulande die Diskussionen und die Fantasien beflügelt: als Ideologie (”Neoliberalism”), in Form von Trends (”personalized learning”) sowie über Produkte, die global ihre Märkte suchen.

“In this article, we posit that the rise of broad cultural interest in edtech is a sociocultural and ideological phenomenon. In particular, we assert that edtech
- is a response to the increasing price of higher education;
- represents a shift in political thought from government oversight to free-market oversight of education;
- is symptomatic of the belief that education, like training, is a product to be packaged, automated, and delivered; and
- is symptomatic of the technocentric belief that technology is a solution to the perils facing education.”

George Veletsianos und Rolin Moe, EDUCAUSE Review, 10. April 2017

Für jeden das Passende

Weiterbildungsblog - Mai 19, 2017 - 16:52

Für jeden das passende Lernangebot, möglich durch den gezielten Einsatz von Lernsystemen und -programmen. Jörg Dräger fasst hier noch einmal seine Thesen zusammen: wie digitale Werkzeuge zu “mehr Zeit für das Wesentliche: individuelle Förderung und Persönlichkeitsbildung” führen. Seine Beispiele sind die amerikanische Initiative New Classrooms, das Konzept des Flipped Classroom und MOOC-Absolventin Khadi­ja Niazi.

“Natürlich können siebenminütige Lernvideos keine Persönlichkeitsbildung ersetzen und Computertechnik nicht die Bindung zwischen Lehrer und Schüler. Was sie jedoch können, ist, Freiräume genau dafür zu schaffen.”
Jörg Dräger, Bertelsmann Stiftung/ Digitalisierung der Bildung, 19. Mai 2017

Walking as a revolutionary act of self-care | T. Morgan Dixon and Vanessa Garrison

TEDTalk - Mai 19, 2017 - 15:03
"When black women walk, things change," say T. Morgan Dixon and Vanessa Garrison, the founders of the health nonprofit GirlTrek. They're on a mission to reduce the leading causes of preventable death among black women -- and build communities in the process. How? By getting one million black women and girls to prioritize their self-care, lacing up their shoes and walking in the direction of their healthiest, most fulfilled lives.

Seiten